Logo DIGITAL:MOIN weiß mit Freiraum

DIGITAL:MOIN

PREBOARDING Teamgefühl bereits vor dem ersten Tag?

Die Suche nach den perfekten Mitarbeitenden ist eine langwierige, kostspielige und für alle Beteiligten zeitaufwendige Aufgabe. Wenn du also den „perfect fit“ erst einmal gefunden hast, willst du natürlich auch, dass er:sie bleibt.

Wie du deine neuen Mitarbeitenden binden kannst, bevor sie überhaupt anfangen, erfährst du hier im DIGITAL:MOIN-Logbuch!

Preboarding - was ist das?

Preboarding ist die Zeit, die zwischen dem Abschluss eines Arbeitsvertrages und dem eigentlichen Arbeitsbeginn liegt.

Im Optimalfall dauert die Wartezeit nur ein paar Tage. In einigen Fällen können aber auch ein paar Monate ins Land ziehen und der:die Kandidat:in könnten sich noch weiter umgucken oder die Entscheidung für dein Unternehmen infrage stellen. Daher ist es besonders bei einer längeren Wartezeit wichtig, die Verbindung zum neuen Teammitglied nicht zu verlieren und den Kontakt zu halten.

Die Preboarding-Zeit ist also die ideale Gelegenheit, um neue Mitarbeitende von Anfang an zu binden und ihnen das Gefühl zu geben, willkommen zu sein.

Es bietet sich an, bereits einiges an Papierkram im Vorfeld abzuhaken, dies hilft auch der Personalabteilung bzw. dem Team eine effektive Einarbeitung zu planen.

Vorteile für Unternehmen und Mitarbeitende

Das Preboarding ist der Vorläufer eines guten Onboardings. Es bereitet neue Mitarbeitende auf dein Unternehmen vor. Du hast es also in der Hand, dass sie sich von Anfang an wohlfühlen.

Preboarding ist auch eine großartige Möglichkeit, um den neuen Mitarbeitern zu zeigen, wie sehr dein Unternehmen sich freut, sie an Bord zu haben.

Hier also exemplarisch ein paar Beispiele, warum du in ein wertschätzendes Preboarding investieren solltest:

Zeit- und Geldersparnis

Mit einer guten Technologie-Lösung können viele Organisations- und Schulungsaufgaben bereits im Preboarding automatisiert werden. Dies spart Zeit während der ersten Tage, da ein Großteil des Papierkrams bereits im Vorfeld erledigt werden konnte. Management und HR müssen nicht jede Schulung einzeln vornehmen, was ebenfalls Zeit und Geld spart.

Außerdem kann ein Workflow konzipiert werden, welcher die organisatorische Planung von Meetings übernimmt, diese direkt in die Kalender aller Beteiligten überführt sowie Erinnerungen und Einladungsmails verschickt.

Nie wieder ewige Terminsuche, dank Automatisierung.

Rolle finden

Mittels gut konzipiertem Schulungsmaterial kann der Übergang in eine neue Rolle erleichtert werden.

Der:Die neue:e Kandidat:in kann sich im eigenen Tempo von zu Hause einen Überblick der Anforderungen an die neue Aufgabe verschaffen. Je mehr das neue Teammitglied über ihre Rolle und Verantwortung erfährt, desto motivierter, engagierter und produktiver wird sie/er am Arbeitsplatz sein. Dies minimiert Verwirrungen und Missverständnisse bezüglich des neuen Aufgabengebietes.

Vorbereitung ist alles

Wir alle kennen die Aufregung vor dem ersten Tag in einem neuen Job. Mache ich alles richtig? Worauf soll ich mich vorbereiten und was ist, wenn ich mal nicht sofort eine Antwort weiß? 

Preboarding kann Ängste nehmen. Durch die Vernetzung mit künftigen Teamkolleg:innen können offene Fragen geklärt werden und du kannst mittels Videos den neuen Mitarbeitenden einen Einblick in die Arbeit deines Unternehmens geben.

Durch gezieltes Preboarding wissen die neuen Mitarbeiter bereits, worauf sie sich einstellen dürfen, und können sich besser auf ihren ersten Tag im Unternehmen vorbereiten.

Teamwork

Neue Mitarbeitende können bereits im Vorfeld Kontakt via Chat, Videocall oder Begrüßungsvideos zu anderen Mitgliedern des Teams aufbauen und erste wertvolle Verbindungen knüpfen.

Teammitglieder können Fakts über sich preisgeben, welche den Small Talk in den ersten Tagen erleichtert, da direkt ein Gesprächsthema vorhanden ist.

Wertschätzung

Die Zeit vor dem ersten Arbeitstag bietet außerdem eine gute Möglichkeit, um den neuen Mitarbeitenden zu zeigen, wie sehr dein Unternehmen sie schätzt und ihnen signalisieren, dass ihr euch auf sie freut.

Improvement

Viele digitale Technologien im Bereich Onboarding ermöglichen es, den Erfolg einzelner Phasen zu tracken und auszuwerten. Es können Umfragen eingestellt werden, welche dir helfen, die Zufriedenheit deiner Mitarbeitenden zu evaluieren und zu verbessern.

Motivation

Preboarding hilft nicht nur bei der Integration neuer Mitarbeitender, sondern kann auch dazu beitragen, die Motivation und das Engagement des Teams insgesamt zu steigern. Das ganze Team wird in das Preboarding eingebunden, sie teilen ihr Wissen, knüpfen tiefere Verbindungen und definieren gemeinsam Ziele.

Quick-Tipps

Dies wäre nicht das DIGITAL:MOIN-Logbuch, wenn wir nicht auch noch ein paar Quick-Tipps für deinen Preboardingprozess hätten:  

Quick-Tipps Preboarding

Preboarding ist die ideale Gelegenheit, um neue Mitarbeitende von Anfang an zu binden und ihnen das Gefühl zu geben, dass sie bereits Teil des Unternehmens sind. Durch einen gezielten Preboarding-Prozess kannst du sicherstellen, dass der:die Mitarbeiter:in bereits vor dem ersten Arbeitstag mit deiner Firma und euren Abläufen vertraut ist. Damit legst du den Grundstein für eine erfolgreiche und langfristige Zusammenarbeit.

DIGITAL:MOIN berät und unterstützt dich bei allen Phasen der internen Kommunikation. Buche gleich dein kostenloses Erstgespräch und wir beginnen gemeinsam mit dem Boarding.

Photo by Toa Heftiba on Unsplash

DIGITAL:MOIN – Wir entern Kommunikation!

Insight

Trennungen angehen!

Warum gutes Offboarding erheblich zur Arbeitgebermarke beiträgt

Hurra, Diversity!

Wie interne Kommunikation Diversity und Inklusion fördern kann.

ICH KÜNDIGE!

5 Tipps gegen die große Resignation

Empathie

Mehr als nur Kuscheltherapie?

Jetzt lesen

©2019. Elements Kit. All Rights Reserved.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner